Zehn Fakten zum Kölner Selbsthilfe e.V.

  • Der Kölner Selbsthilfe e.V. wird von Anni Berens (Erzieherin) und Regine Abstins (Dipl. Pädagogin) geleitet
  • Der Verein betreibt zwei Häuser und einen Bau- und Abenteuerspielplatz
  • Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit, ihren Talenten und Fähigkeiten zu stärken und mit ihnen ein positives Selbstbild zu erarbeiten, als Mittel gegen Ausgrenzung (z.B. durch Fremdenfeindlichkeit)
  • Die offene Kinder- und Jugendeinrichtung bietet Lernförderung, Ferienprogramme und viel Raum, um Freunde zu treffen – z.B. im Schülercafé
  • Im Veedl Longerich leben 13.342 Menschen, davon haben 25% einen Einwanderungshintergrund. 7,1% der Bewohner sind zwischen 10 -18 Jahr alt
  • Bei de, Kölner  Selbsthilfe e.V.  liegt der Betreuungsschlüssel bei sechs Betreuern auf über 100 Kindern, nur die zwei Leiterinnen sind fest angestellt
  • Die Einrichtungen werden zu 90% von der Stadt Köln finanziert, die restlichen 15.000 € muss das Team durch Spendeneinnahmen decken
  • Die Kinder der Selbsthilfe kommen aus neun Kölner Schulen, darunter sind Grund-, Real-, Hauptschulen und Gymnasien
  • Den 3000 qm großen Abenteuerspielplatz in Longerich haben die Kinder der Einrichtung selbst mitgestaltet und aufgebaut, dabei wurden allein fünf große Baucontainer Grünzeug abtransportiet
  • Das Team braucht dringend handwerkliche Unterstützung von ehrenamtlichen Zeitspendern, vor allem bei dem weitere Ausbau und der Pflege des Spielplatzes und des Kräutergartens mit den Kids

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>